Kontakt
Ihr Fachhändler

Sie haben noch Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung vor Ort?
Horst Meiners und das Team von Meiners helfen Ihnen gerne weiter!

Jetzt anrufenJetzt zu Meiners!Beratungstermin vereinbaren

KfW-Förderung für die Brenn­stoff­zellen­heizung

Maximal 34.300 Euro Zuschuss für inno­vative Heiz­technik

Brennstoffzellen-Heizungen kom­binieren die Strom- und die Wärme­erzeugung (Kraft-Wärme-Kopplung), das Heizen mit einer Brenn­stoff­zellen­heizung ist daher sehr umwelt­schonend und kann einen Beitrag zur Energie­wende leisten. In der Brenn­stoff­zelle wird in einem chemischen Ver­fahren aus Erdgas Wasser­stoff als Energie­lieferant gewonnen. Die Brenn­stoff­zellen­heizung bietet ein gutes Verhältnis von er­zeugtem Strom zur nutz­baren Abwärme und wird des­halb von der KfW gefördert. Seit 01.07.21 ist die die Richtlinie "Bundes­förderung für inno­vative Brenn­stoff­zellen­heiz­geräte" Grund­lage der Förderung. Für die KfW-För­derung ist die Ein­bindung eines Experten für Energie­effizienz Voraus­setzung.

Was wird gefördert?

  • Zuschuss bis zu 34.300 Euro je Brenn­stoff­zelle bzw. 40 % der förderfähigen Gesamt­kosten
  • für den Einbau in neue oder bestehen­de Gebäude
  • für Wohn- und Nicht­wohn­gebäude
  • für Leistungen des Ex­per­ten für Energie­effizienz

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems mgk GmbH